Home » Frucht » Rosmarin

Rosmarin


Inhaltsstoffe
  • Flavanoide
  • Kampfer
  • Salicylate
  • Saponine
  • Terpene
  • Thymol
  • Verbanol

Saison
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September

Inhaltsstoffe

Rosmarin enthält ätherische Öle, Saponine, Flavonoide, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Harze, organische Säuren, Terpene, Verbanol, Salicylate, Kampfer und Thymol.

Wirkung

Nicht nur der Geschmack von Rosmarin ist angenehm, sondern auch die Wirkung. Rosmarin hat eine lindernde Wirkung bei Migräne und Kopfschmerzen, Asthma, Stress und nervös bedingte Unruhe, Verdauungsbeschwerden und Gallenleiden. Die ätherischen Öle im Rosmarin sind nicht nur in der Lage toxische Stoffe und freie Radikale abzuwehen, sie können auch die Konzentration und die Hirnleistung steigern. Sogar eine vorbeugende Wirkung gegen Demenz und Alzheimer konnte beim Rosmarin nachgewiesen werden. Zudem wird das Herz gestärkt und Blähungen gelindert.

Lagerung

Frische Rosmarinstiele können bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Saison

Regionaler Rosmarin wird von Juni bis September geerntet, allerdings sind die schmackhaften Kräuterstiele das ganze Jahr über im Handel erhältlich, weil sie aus anderen Ländern importiert werden. Eine Rosmarinpflanze kann das ganze Jahr über auf der Fensterbank wachsen und gedeihen.

Lesen Sie ebenso

Früchte

Früchte

Den besonderen Reiz eines frischen Saftes machen die vielen Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Inhaltsstoffe aus. ...