Home » Frucht » Johannisbeere

Johannisbeere


Inhaltsstoffe
  • Ballaststoffe
  • Calcium
  • Flavanoide
  • Kalium
  • Magnesium
  • Niacin
  • Pektin
  • Phosphor
  • Vitamin A
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B6
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Zitronensäure

Saison
  • Juni
  • Juli
  • August

Inhaltsstoffe

Der hohe Gehalt an Fruchtsäuren (u. a. Zitronensäure) können Sie bei Johannisbeeren leicht herausschmecken, desweiteren enthalten die Früchte Phosphor, Calcium, Kalium, Pektin, Ballaststoffe, Magnesium, Niacin, Vitamin C, Flavonoide, Proteine, die Vitamine E, B1, B2, B6 und A. Die Menge der wertvollen Inhaltsstoffe, die in der Frucht enthalten sind, richten sich nach der Sorte. Prinzipiell sind schwarze Johannisbeeren von den Inhaltsstoffen her noch reichhaltiger als die roten Sorten.

Wirkung

Johannisbeeren, in manchen Regionen auch Ribisel genannt, wirken verdauungsfördernd, Blutzucker ausgleichend und cholesterinsenkend.

Lagerung

Frische Johannisbeeren lassen sich im Kühlschrank bis zu 3 Tage aufbewahren, wenn sie ungewaschen sind und die Stiele noch nicht entfernt wurden. Sie sollten schnell verzehrt werden, da sie nicht lange haltbar, und sehr druckempfindlich sind.

Saison

Die regionale Erntezeit beginnt im Juni und kann bis Ende August gehen (je nach Sorte und Standort).

Lesen Sie ebenso

Früchte

Früchte

Den besonderen Reiz eines frischen Saftes machen die vielen Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Inhaltsstoffe aus. ...