Home » Infos » 5 min Kurzeinführung: Entsafter/ Entsaften

5 min Kurzeinführung: Entsafter/ Entsaften

Sie möchten sich in Zukunft einen frischen, selbst gemachten Saft gönnen, haben jedoch noch kein Grundwissen zum Thema Entsaften/ Entsafter? Kein Problem! Nachfolgend finden Sie das Wichtigste zusammengefasst:

1. Vitamine:

In Obst und Gemüse sind viele Vitamine enthalten. Um diese in einfacher Form zu sich zu nehmen, ist es möglich das Obst/ Gemüse in Form eines frischen, selbstgemachten Saftes zu sich zu nehmen. Bei der Entsaftung wird der Saft aus der Frucht rausgepresst. Dabei werden Ballaststoffe entfernt. Dadurch muss der Darm weniger arbeiten und die Vitamine können vom Körper besser aufgenommen werden.

Nach dem Entsaften bleibt von der Frucht ein trockener Rest zurück. Diesen nennt man Trester. Bei vielen Obst/ Gemüsesorten befinden sich viele Vitamine auch in der Schale. Somit macht es Sinn auch den Trester weiter zu verwerten. Rezepte zur Verwendung des Tresters

2. Entsafter Typen

Insgesamt gibt es drei verschiedene Entsafter Typen. Nachfolgend stellen wir Ihnen kurz die Vor-/ Nachteile vor.

1. Zentrifugenentsafter:

Zentrifugenentsafter
Zentrifugenentsafter

Zentrifugenentsafter sind günstige Einstiegsgeräte. Diese arbeiten mit einer hchen Drehzahl. Mittels einer Reibescheibe wird die Frucht zu Mus zerkleinert und der Fruchtsaft durch ein Sieb gepresst. Dadurch werden Fruchtsaft und die Fruchtbestandteile voneinander getrennt.

 

Vorteile:

  • Schnelle Entsaftung
  • Günstiger Preis

Nachteile:

  • sehr laut
  • Saftausbeute ist nicht perfekt
  • der Saft ist aufgrund der hohen Drehzahl nicht lange haltbar (Oxidation)

2. Slow Juicer

Slow Juicer
Slow Juicer

Slow Juicer sind etwas teurer als Zentrifugenentsafter. Bei einer niedrigen Umdrehungszahl wird das Obst/ Gemüse langsam zerrieben. Durch ein Sieb werden Fruchtsaft und Bestandteile voneinander getrennt.

 

 

Vorteile:

  • Sehr hohe Saftausbeute
  • leise
  • der Saft ist länger haltbar
  • es bleiben mehr Vitamine/ Enzyme erhalten

Nachteile:

  • teurer in der Anschaffung
  • Entsaftungsvorgang dauert etwas länger
  • Obst/ Gemüse muss vorher zerkleinert (bspw. geviertelt) werden

3. Dampfentsafter

Dampfentsafter
Dampfentsafter

Dampfensafter stellen die klassische Art da, Obst/ Gemüse zu entsaften. Durch den Wasserdampf geben die Früchte/ das Obst ihren Saft frei. Dieser wird gesammelt und kann anschließend abgefüllt werden.

 

 

Vorteile:

  • Sehr günstig in der Anschaffung
  • Es kann viel Obst/ Gemüse aufeinmal entsaftet werden

Nachteile:

  • Durch die Hitze gehen viele Vitame verloren
  • Entsaften kann recht lange dauern
  • Dampfentsafter nehmen viel Platz in der Küche weg

4. Saftpresse

Zitronenpresse
Zitronenpresse

Die Saftpresse ist in vielen Haushalten zu finden und dient dazu Zitronen und Orangen zu entsaften. Dazu werden die Früchte haltbiert und anschließend mittels Druck und Drehung auf die Saftpresse ausgepresst. Die Saftpresse gibt es ebenfalls in einer elektrischen Version. Dabei müssen Sie nur die Frucht auf die Saftpresse drücken. Die notwendige Drehung übernimmt ein Motor.

 

Vorteile:

  • Sehr günstig in der Anschaffung
  • Bei manuellen Saftpressen wird kein Strom verbraucht
  • Praktisch alle Vitamine bleiben erhalten

Nachteile:

  • nicht für große Mengen geeignet

Saftqualität und Haltbarkeit

1. Saftqualität

Orangen-Mango-Saft
Orangen-Mango-Saft

Die beste Saftqualität wird durch langsames Auspressen der Frucht erreicht. Dies ist bei Slow Juicern und Saftpressen der Fall.

2. Saftausbeute

Wieviel Saft wirklich aus der Frucht rausgeholt wird hängt von der Entsaftungstechnik und dem Gerät ab. Wenn Sie viel Wert auf eine Hohe Saftausbeute legen, empfehlen wir Ihnen einen Slow Juicer. Diese erreichen größtenteils eine doppelt so hohe Saftausbeute wie ein Zentrifugenentsafter.

3. Haltbarkeit

Ausgepresster Saft von Zentrifugenentsafter sollte innerhalb von 30 min verzehr werden. Ansonsten verliert dieser aufgrund der Oxidation viel an Geschmack und Vitaminen.

Ausgepresster Saft von Slow Juicern oder Saftpressen ist mind. 1 Tag haltbar und noch zu genießen. Stellen Sie den Saft dafür in den Kühlschrank.

Saft, der mittels Dampfentsafter hergestellt wurde, ist heiß abgefüllt bis zu einem Jahr haltbar.

Lesen Sie ebenso

weinpresse

Entsafterarten erklärt: Handsaftpresse, Weinpresse, Beerenpresse

Frisch gepresster Zitronensaft ist eine Würze aus der Natur, die bei vielen Speisen nicht fehlen ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *